• Blog

MENSCH.WALD.LEBEN – das WALDHAUPTSTADTJAHR 2018 HEIDELBERG

Gewinner des Fotowettbewerbs Jens Fiedler, Design des Preises und Spende Heike Preuß Crotalia GmbH

PEFC Waldhauptstadt 2018 – der nachhaltige Wald – ein Rückblick –

Das „PEFC-Waldhauptstadtjahr 2018“ – eine Würdigung der vorbildlichen, multifunktionalen und nachhaltigen Waldwirtschaft der städtischen Forstverwaltung – geht zu Ende. PEFC ist die weltweit bedeutendste Waldschutzorganisation – Holz und Papierprodukte mit dem PEFC-Siegel stammen aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Waldbewirtschaftung.
Heidelberg überzeugte die Jury vor allem durch ein ambitioniertes Veranstaltungsprogramm an dem wir als KULTUGUT IM QUADRAT gUG mit 5 Veranstaltungen und Filmen zum Verhältnis Mensch und Natur unsere Beiträge einbringen konnten

MENSCH.WALD. LEBEN – die Bedeutung des Waldes für den Menschen.

Wieviel Wald braucht der Mensch?

Wie ist sein Verhältnis zum wilden Tier und Insekten?

VISION –  „Bäume auf die Dächer Wälder in die Stadt“  April 2018

Wie sehen unsere Städte der Zukunft aus? Wie können wir mit mehr Begrünung der Städte das Klima in den Städten verbessern? Der Buchautor und Fotograf Konrad Amber öffenete mit seinen Erfahrungen und Bildern aus Wäldern die Sinne für eine nachhaltigen Umgang mit der Natur. Dr. Gunter Mann sprach als Experte für Dachbegrünung über die Möglichkeiten der baulichen Umsetzung.

MENSCH UND TIER – „Leben als Waldtier – Was ist der Mensch aus der Perspektive wilder Tiere?“  Mai 2018

Was fühlt ein Tier, wie lebt es und wie nimmt es seine Umwelt wahr? Dieser Frage geht Dr. Charles Foster nach. Er schlüpft in die Rolle von Dachs, Otter, Fuchs, Rothirsch und Mauersegler. Er haust in einem Bau unter der Erde, schnappt mit den Zähnen nach Fischen in einem Fluss und durchstöbert Mülltonnen auf der Suche nach Nahrung und am Ende stellt er fest, daß diese Erfahrungen nicht nur das Einfühlungsvermögen der Menschen schärfen, sondern wir auch unseren Ursprüngen als Mensch durch die Nähe zum wilden Tier erfahren.

MENSCH und NAHRUNG – „Leben durch den Wald – Bedeutung von – INSEKTEN UND BLÜTEN?“  Juni 2018

Prof Dr. Claudia Erbar kennt den Zusammenhang zwischen Blüten, Früchten und Insekten. Sie gewährte fazinierende Einblicke in die Evolution der Blütenpflanzen und stellte fest, daß in Städten Insekten oft bessere Überlebenschancen haben, als auf dem Land, das durch die vorherrschende Ökonomie in der Agrarwirtschaft Biodiversität vernichtet.

LEBEN DURCH DIE JAGD – das Verhältnis des Menschen zur Natur. November 2018

Prof. Dr. Barbara Krug Richter thematisierte die kulturhistorischen Formen und Ausprägungen der Jagd als zentralen Spiegel der Gesellschaft. Die Formen Jagd zeigen ein Verhältnis des Menschen zur Natur, in dem sich dieser als Herrscher über eine niedere Kreatur verstanden wurde. Dr. Thorsten Gieser schließlich stellte Fragen „Was ist der Sinn des Jagens welche sinnlichen Erfahrungen macht ein Jäger?“

Highlight des Waldjahres der „FOTOWETTBEWERB WALDHAUPTSTADT“.  Dezember 2018

Am Fotowettbewerb ein Höhepunkt des Waldhauptstadtjahres beteiligten sich 14 Fotografen und mit über 70 Fotografien, Die Gewinner der Preise 1-5 aus den 12 besten Fotografien wurden von einer Jury in anonymer Wahl (ohne Kenntnisse der Namen der Fotografen) festgelegt. Die Jury bestand aus Dirk Teegelbekkers, Geschäftsführer PEFC Deutschland, Florian Haensel, Leiter der Abtlg. Forst des Landschafts- und Forstamtes, einem Vertreter der RNZ
Die Gewinner
1. Preis Jens Fiedler für sein Bild „Die Welt steht auf dem Kopf“
2. Preis Friedel Moß „Alle Wege führen in den Stadtwald“
3. Preis Ralf Kuhlen, Fällzeichen im Heidelberger Wald“
4. Preis Marcus Thomas, „Felsenfest“
5. Preis Friedel Moß „Waldpiraten“
6. Platz Theresa Frisch „Wald im Goldrausch
7. Platz Ralf Kuhlen „Rastbank im Winterwald
8. Platz Ralf Kuhlen „Ein geschützter Ort am Rande des Waldes“
9. Platz Ralf Kuhlen „Was einst ein Wald war“
10. Platz Jens Fiedler „Stille“
11. Platz Ralf Kuhlen „Wanderfreuden“
12. Platz Marcus Thomas „Aufgespießt“

Der 1. Preis wurde von Heike Preuß „Crotalia GmbH“ entworfen und gefertigt und in Ihrem Atelier übergeben. Ein Baum in einer Steingravur symbolisiert die Nachhaltigkeit und die Bedeutung des Baumes für den Menschen. Einer Flamme ähnlich spendet das Holz dem Menschen Wärme. s. Bild.

Die Preise 2.-5. wurden von Backpackers Store in Heidelberg gestiftet. Dafür herzlichen Dank!

ALLE FOTOS unter www.waldliebe.org

Wir danken allen Sponsoren für die Unterstützung des Waldjahres 2019:

dani alu GmbH

PEFC Deutschland e.V., DZ Privatbank Stuttgart,

der Spenderinnen  Crotalia GmbH, permanent-es personalmanagement,

der Abteilung Forst des Landschafts- und Forstamtes der Stadt Heidelberg für die Unterstützung der Veranstaltungen und Plakatierungen

AUSBLICK 2019

Das Waldjahr war eine FEST und reich an ERKENNTNISSEN, es war so intensiv, daß es in  unserer Arbeit auch 2019 nachklingen wird:

  • wir haben ca. 20 Tage FILM – und TON Material aus dem Veranstaltungen und Statements von Menschen, die wir in 2019 zum Verhältnis Mensch und Wald veröffentlichen
  •  „Walderwachen“ als erster Teil eines neuartigen filmischen  Ausdrucks wird erscheinen
  • wir werden unser Recherchen zu Mensch.Wald.Leben fortführen, uns sie immer auszugsweise veröffentlichen

last but not least wir freuen uns riesig darauf zu SCHREIBEN und unsere ERKENNTNISSE durch weiterer ERFORSCHUNGEN zu vertiefen. Veröffentlichen seht ihr dann auf Kulturgut im Quadrat und auf Waldliebe.org.

Wir machen keine Veranstaltungen. Freuen uns aber schon auf ein Zusammentreffen der Freunde, die wir gewonnen haben Anfang 2019  und lassen offen was daraus entstehen kann.

Wir wünschen Ihnen FROHE FESTTAGE und einen gesunden Start in das Neue Jahr.

Text: Erika Schroth

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.